Schwerstarbeit

Wanfrieds guter Serienstart kippt

Mit einem 3:9 gegen Unterrieden und gegen Wellingerode wurde die harte Arbeit der vergangenen Wochen nicht belohnt.

Die erste Mannschaft trat am Montagabend gegen den MTV 03 Unterrieden II an und konnte in der Doppelphase nur ein einziges der Spiele für sich entscheiden, obwohl oder gerade weil alle Doppel erst im fünften und letzten Satz den Punkt entschieden. Auch die Einzelphase gestalteten die Gäste mehr, hatten sie einen starken Kader mitgebracht und ließen den Wanfriedern im entscheidenden Moment nie den Vortritt. Zwei Spiele gingen die Gastgeber auch in fünf Sätzen an, konnten jedoch nur einmal das bessere Ende finden. Bei all der schweren und anstrengenden Arbeit am Abend konnten die Wanfrieder Wetzer, Roth, Graf, Dahmer (1), Gücking (1) und Brüggemann nicht viel am 3:9 ändern.

Am nachfolgenden Dienstagabend traten wiederum die Spieler für die zweite Mannschaft an die Tische. Die Doppelphase gegen den TTC 1968 Wellingerode verlief größtenteils ausgeglichen, gingen beide Spiele im 4 Satz je einmal an den Gast und Gastgeber. Die anschließende Einzelphase war von einem Spiel auf Augenhöhe. Abwechselnder Weise wurden die Punkte erzielt, als würde es ein Fairplay vorgeben. Nur konnte der Gast zwei Spiele mehr in der Verlängerung gewinnen, sodass trotz der harten Arbeit für Brüggemann (2), Baden (1), Philipp (2) und Gebauer ein denkbar knappes 6:8 das Resultat des Abends wurde.

Für alle interessierten SpielerInnen und Sportbegeisterten ist die Erich-Schröder-Halle mit der Tischtennisabteilung (Am Obertor, Wanfried) jeden Montag ab 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag findet wöchentlich das offizielle Mannschaftstraining statt, an dem sich auch Interessierte beteiligen können. Dienstags kann nach Rücksprache auch ein Training erfolgen – während zu den Heimspielen (dienstags) jeder gern ab 20 Uhr eingeladen ist, unsere Mannschaften mit anzufeuern.

 
Banner
Banner
Banner
Banner